Mutterschutz: Frist berechnen

Mit dem Mutterschutzrechner von Sicherheitsingenieur.NRW können Sie die Mutterschutzfrist für Schwangere berechnen, in der sie grundsätzlich nicht arbeiten müssen bzw. dürfen. Nach der Entbindung müssen Arbeitgeber eine Beschäftigung ablehnen. Allerdings steht es Schwangeren frei, vor der Entbindung zu arbeiten.

Die Mutterschutzfrist läuft von 6 Wochen vor dem voraussichtlichen Geburtstermin bis 8 Wochen nach der Entbindung. Die meisten Neugeborenen halten sich nicht an den errechneten Termin. Daher ist es wichtig, dass Sie mit dem aktualisierten Datum die Mutterschutzfrist nach der Geburt neu berechnen.

Mutterschutzrechner

Folgende Änderungen der Mutterschutzfrist sind möglich:

Bei einer späteren Entbindung verlängert sich die Mutterschutzfrist um die Tage, die das Kind nach dem errechneten Termin zur Welt kommt.

Bei einer früheren Entbindung läuft die Mutterschutzfrist dennoch 14 Wochen plus dem Entbindungstag. Sie endet also nicht schon 8 Wochen nach der Geburt, sondern verlängert sich um die Anzahl der Tage, die das Baby vor dem errechneten Termin auf die Welt gekommen ist.

Besonderheiten beim Mutterschutz

Aus folgenden Gründen kann sich die Frist auf 12 Wochen nach der Geburt verlängern.

  • Das Kind ist als Frühgeburt zur Welt kommt (z.B bei einem Geburtsgewicht unter 2500 Gramm).
  • Es handelt sich um Zwillinge oder Drillinge.
  • Innerhalb von 8 Wochen nach der Geburt stellt ein Arzt eine Behinderung bei dem Kind fest.

Damit erhöht sich die gesamte Mutterschutzfrist auf 18 Wochen. 

Es können die Tage der Frist hinzukommen, die eigentlich vor der Geburt gelten und durch die verfrühte Entbindung nicht in Anspruch genommen wurden. 

Geben Sie den voraussichtlichen Geburtstermin in das entsprechende Feld ein. Unser Mutterschutzrechner zeigt die Mutterschutzfrist an. Weicht der tatsächliche Geburtstermin des Kindes von dem errechneten Datum ab, berechnen Sie die Mutterschutzfrist neu. 

Gefährdungsbeurteilung Mutterschutz (GBU MuSchG)

Wir haben eine professionell erstellte, vollständige Gefährdungsbeurteilung gemäß dem Mutterschutzgesetz (MuSchG) für Sie zum außerordentlich günstigen Preis.

Unser 24-seitiges Word-Dokument zur Gefährdungsbeurteilung gemäß dem Mutterschutzgesetz ist sofort einsatzbereit und entspricht den neuesten gesetzlichen Anforderungen. Es ermöglicht Ihnen, ohne großen Aufwand und Vorkenntnisse, die rechtlichen Pflichten gegenüber Ihren schwangeren und stillenden Mitarbeiterinnen zu erfüllen.

Nur 19,99 Euro netto

Hier können Sie nur gewinnen

 

Das Gewinnspiel von Sicherheitsingenieur.NRW

Wir verlosen 10 Arbeits-Shirts mit UVP50+ und PSA Warnschutz im Wert von jeweils über 70,- Euro. 

 

Ihr Einsatz zum Gewinnspiel

Ihr Einsatz ist Ihre Mailadresse für den Empfang des SicherheitsIngenieur-Newsletters.

Sie werden einmal monatlich den Newletter von uns erhalten. Selbst, wenn Sie keinen Kurs oder kein Buch gewinnen, erhalten Sie wertvolle Informationen, Hinweise und Tipps.

 

Auf jeden Fall ein Gewinn!

 

Viel Glück. Sie haben ein Mail erhalten, in dem Sie die Teilnahme bestätigen müssen.

× Schreiben Sie uns auf WhatsApp