SCC/SCP
In der EU- Industrie (besonders in Kraftwerken und der chemischen Industrie) werden regelmäßig Fremdfirmen, sogenannte Kontraktoren, eingesetzt. Diese Fremdfirmen müssen nach  SCC/SCP Zertifiziert sein. Auch deren Mitarbeiter, die vor Ort eingesetzte werden, müssen Personen Zertifiziert werden nach SCC Dokument 016, 017 oder 018.

Inzwischen werden auch bei:

  • Offshore-,
  • Windpark- Projekten und
  • Bauprojekten im Naturschutzgebiet

diese hohe Maß an Sicherheit nach dem SGU (Sicherheits-, Gesundheits- und Umweltschutz-) Managementsystem gefordert.

Möchten Sie Ihre Wettbewerbsfähigkeit erhöhen?
Wir erhöhen Ihre Rechtssicherheit durch die Organisation und Einführung eines SGU-Managementsystems. Dann können Sie auch an Ausschreibungen teilnehmen, die SCC/SCP vordern.

Dieses setzt sich aus zwei Scopes zusammen:

  • Scope I: Kontraktoren/produzierendes Gewerbe (SCC)
    Scope II: Personaldienstleister (SCP)

Bei der SCC-Zertifizierung wird im Wesentlichen zwischen drei Zertifikaten unterschieden:

  • SCC* (eingeschränktes Zertifikat) Dieses Managementsystem bezieht sich auf Unternehmen mit weniger als 35 Mitarbeitern, die keine Subunternehmen einsetzen.
  • SCC** (uneingeschränktes Zertifikat) Dieses Managementsystem bezieht sich auf Firmen, welche mehr als 35 Mitarbeiter oder weniger beschäftigen, aber mit Subunternehmen arbeiten.
  • SCCP (Petrochemie) Da in der Petrochemie besondere Anforderungen an die Sicherheit gestellt werden, ist dieser Scope auf die Anforderungen der chemischen Industrie ausgerichtet.

Zur Zertifizierung wird ein akkreditierter SCC-Zertifizierer hinzugezogen, welcher im Unternehmen alle SCC-relevanten Dokumentationen und Prozesse auf ihre Funktion überprüft.

Das Zertifikat ist 3 Jahre gültig und wird jährlich überprüft.

SCC/SCP Chekliste:

Sind die Funktionen in Ihrem Unternehmen klar definiert und dokumentiert (Organigramm, etc.)?
Beteiligt sich das obere Management an arbeitssicherheitstechn. Begehungen, Besprechungen, etc.?
Wird Ihr Unternehmen sicherheitstechnisch und arbeitsmedizinisch betreut?
Haben alle operativen Mitarbeiter eine gültige SCC Schulung absolviert?
Sind Gefährdungsbeurteilungen verfasst worden?
Sind Ihre Betriebsmittel geprüft?
Verfügen Sie über ausreichend Betriebsanweisungen?
Unterweisen Sie regelmäßig Ihre Mitarbeiter?
Werden Projektpläne bei Arbeiten auf Baustellen verwendet?
Setzen Sie Subunternehmer/Leiharbeiter ein?
Wird jedem Mitarbeiter die erforderliche PSA zur Verfügung gestellt?
Betreiben Sie aktiv Umweltschutz?
Sind sie auf Notfälle (Unfälle, Katastrophen, etc.) vorbereitet?
xxx
Lassen Sie Ihre Mitarbeiter arbeitsmedizinisch untersuchen?
Werden Unfälle erfasst?
Werden Unfälle bewertet?
Donato Muro

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Tragen Sie sich in unsere Mailingliste ein, um ungefähr einmal im Monat unsere aktuellen Angebote und Informationen zu unseren Dienstleistungen zu erhalten.

Vielen Dank. Sie werden jetzt weitergeleitet.