Erkennen und Beherrschen exothermer chemischer Reaktionen

Chemische Reaktionen – eine spezielle Form der Energiefreisetzung.
Bei der Synthese chemischer Produkte wird durch die bestimmungsgemäß ablaufende Reaktion häufig Energie in Form von Wärme freigesetzt – der Prozess verläuft exotherm. Reaktionswärme kann jedoch auch unbeabsichtigt freigesetzt werden, wenn Chemikalien  sich bei thermischer Belastung zersetzen (z. B. Zerfallsreaktionen beim Destillieren oder Trocknen) oder
2. ungeplant miteinander reagieren (z. B. durch Vertauschen von Chemikalien beim Befüllen eines Behälters oder infolge Polymerisationsreaktionen bei der Lagerung von Monomeren).

Wird die freigesetzte Wärme nicht kontrolliert abgeführt, kann es zu einer durchgehenden Reaktion kommen. 

 „Erkennen und Beherrschen exothermer chemischer Reaktionen“. Für diese Art der Explosionen braucht es keinen Luftsauerstoff, weil es sich nicht um eine typische Verbrennungsreaktion handelt. Deshalb fallen Wärmeexplosionen – im Gegensatz zu Explosionen in der Gas-/Dampf- oder Staubphase – auch nicht in den Geltungsbereich der Technischen Regeln für Gefahrstoffe TRGS 720 ff, und die Maßnahmen zur Verhinderung von Wärmeexplosionen können nicht durch das Explosionsschutzdokument gemäß § 6 Absatz 9 der Gefahrstoffverordnung erfasst werden.

    Donato Muro

    Abonnieren Sie unseren Newsletter

    Tragen Sie sich in unsere Mailingliste ein, um ungefähr einmal im Monat unsere aktuellen Angebote und Informationen zu unseren Dienstleistungen zu erhalten.

    Vielen Dank. Sie werden jetzt weitergeleitet.