Im Zuge der wachsenden Beliebtheit des Homeoffice haben sich auch die Fragen rund um den Unfallversicherungsschutz für Arbeitnehmer, die von zu Hause aus arbeiten, vermehrt. Seit 2021 gibt es eine Gesetzesänderung, die die Versicherungsbedingungen für das Arbeiten im Homeoffice regelt. In diesem Blogartikel untersuchen wir, wie gut Sie als Arbeitnehmer im Homeoffice geschützt sind und welche rechtlichen Grundlagen dafür relevant sind.

Unfall im häuslichen Bereich während der Arbeitszeit. Die Frage, ob Sie versichert sind, hängt davon ab, ob der Unfall durch private oder berufliche Gründe verursacht wurde. Wenn Sie beispielsweise auf dem Weg von Ihrem Arbeitsplatz in die Küche stolpern, weil Sie sich auf eine anstehende Videokonferenz vorbereiten und deshalb in Eile sind, sind Sie versichert. In diesem Fall wäre der Unfall durch die berufliche Tätigkeit bedingt (§ 8 Abs. 1 SGB VII).

Unfall nach Betreuung von Kindern, Einkäufen und Arztbesuchen. In solchen Fällen besteht in der Regel kein Versicherungsschutz. Laut Gesetzgeber sollen Arbeitnehmer im Homeoffice den gleichen Unfallversicherungsschutz wie ihre Kollegen im Betrieb erhalten, allerdings keinen besseren (§ 8 Abs. 2 Nr. 1 SGB VII). Daher muss ein zeitlicher Zusammenhang zwischen der Betreuung von Kindern und der Arbeit im Homeoffice bestehen. Liegt die Kinderbetreuung mehr als zwei Stunden vor oder nach der Arbeitszeit, fehlt der betriebliche Zusammenhang und somit der Versicherungsschutz.

Unfall auf dem Weg zum Mittagessen. Für Arbeitnehmer im Homeoffice besteht kein Versicherungsschutz für Wege zur Nahrungsaufnahme außerhalb des häuslichen Bereichs (§ 8 Abs. 2 Nr. 1 SGB VII). Dasselbe gilt für Wege zum Einkaufen von Lebensmitteln für die Pause. Eine Ausnahme besteht für Wege zur Kinderbetreuung.

Unfall während einer „Workation“ (Arbeiten im Urlaub) im Ausland. Grundsätzlich besteht Versicherungsschutz auch bei beruflichen Tätigkeiten an anderen Orten (§ 8 Abs. 1 SGB VII). Voraussetzung ist der Nachweis, dass der Unfall überwiegend durch die betriebliche Tätigkeit verursacht wurde. Eine schriftliche Vereinbarung mit dem Arbeitgeber und eine A1-Bescheinigung, die die Weitergeltung des deutschen Sozialrechts bescheinigt, sollten vorliegen.

Unfall im Ferienhaus im Ausland während der Arbeit. Um in diesem Fall Versicherungsschutz nach deutschem Recht zu haben, sollten zusätzlich zur arbeitsvertraglichen Ergänzungsregelung und der A1-Bescheinigung mindestens 25 Prozent der jährlichen Arbeitszeit in Deutschland stattfinden. Bei regelmäßiger Arbeit in mehreren EU-Ländern ist ebenfalls eine A1-Bescheinigung erforderlich.

Neben dem Versicherungsschutz ist es wichtig, auch den Arbeitsschutz im Homeoffice zu beachten. Eine Gefährahrungsbeurteilung (§ 5 Arbeitsschutzgesetz) sollte durchgeführt werden, um mögliche Risiken zu identifizieren und geeignete Maßnahmen zur Reduzierung dieser Risiken umzusetzen. Dabei kann es beispielsweise um ergonomische Arbeitsplatzgestaltung oder um den Schutz vor psychischen Belastungen gehen.Zusammenfassend ist es wichtig, sich über den Versicherungsschutz im Homeoffice im Klaren zu sein und die entsprechenden gesetzlichen Regelungen, wie das Sozialgesetzbuch (SGB) und das Arbeitsschutzgesetz, zu kennen. Um sicherzustellen, dass Sie im Falle eines Unfalls ausreichend geschützt sind, empfehlen wir Ihnen, sich mit Ihrem Arbeitgeber und Ihrer Versicherung in Verbindung zu setzen, um mögliche Lücken im Versicherungsschutz zu identifizieren und zu schließen.

Wenn Sie Fragen zur Gefährdungsbeurteilung im Homeoffice oder weiteren Maßnahmen haben, die umgesetzt werden sollten, zögern Sie nicht, sich an uns zu wenden. Unsere Experten stehen Ihnen gerne zur Verfügung, um Ihnen bei der Optimierung Ihres Homeoffice-Arbeitsplatzes und der Sicherstellung eines angemessenen Versicherungsschutzes zu helfen.

Hier ist eine Liste von Aspekten, an die Arbeitgeber denken sollten, um ein sicheres und effizientes Homeoffice für ihre Mitarbeiter zu gewährleisten:

  • Gefährdungsbeurteilung: Durchführen einer Gefährdungsbeurteilung gemäß § 5 Arbeitsschutzgesetz, um mögliche Risiken im Homeoffice zu identifizieren und entsprechende Maßnahmen zu ergreifen.
  • Ergonomie: Stellen Sie sicher, dass Mitarbeiter über ergonomisch gestaltete Arbeitsplätze verfügen, um körperliche Belastungen zu minimieren und die Gesundheit der Mitarbeiter zu schützen.
  • Technische Ausstattung: Bereitstellung der notwendigehnischen Ausstattung, wie Computer, Internetzugang und ergänzende Software, um eine reibungslose Kommunikation und Zusammenarbeit zu ermöglichen.
  • Datenschutz und IT-Sicherheit: Implementierung von Datenschutz- und IT-Sicherheitsrichtlinien, um die Vertraulichkeit und Integrität von Unternehmensinformationen zu gewährleisten.
  • Arbeitszeitregelungen: Klare Regelungen zur Arbeitszeit und Pausen, um Überarbeitung und Burnout zu vermeiden und die Work-Life-Balance der Mitarbeiter zu fördern.
  • Kommunikation: Etablierung einer offenen Kommunikationskultur, um den Informationsaustausch zwischen Mitarbeitern und Vorgesetzten zu fördern und Missverständnisse zu vermeiden.
  • Fortbildung: Bereitstellung von Schulungen und Weiterbildungsangeboten, damit Mitarbeiter ihre Fähigkeiten im Homeoffice weiterentwickeln und an die sich ändernden Arbeitsbedingungen anpassen können.
  • Unterstützung bei technischen Problemen: Einrichtung eines Helpdesk oder IT-Supports, um Mitarbeiter bei technischen Problemen oder Fragen zu unterstützen.
  • Versicherungsschutz: Überprüfung des Versicherungsschutzes der Mitarbeiter im Homeoffice, um im Falle eines Unfalls oder einer anderen unvorhergesehenen Situation ausreichend abgesichert zu sein.
  • Regelmäßige Überprüfung: Periodische Überprüfung der Homeoffice-Situation und Anpassung der Maßnahmen, um auf Veränderungen in der Arbeitsumgebung und den Bedürfnissen der Mitarbeiter zu reagieren.

Hier ist eine Liste von Aspekten, an die Arbeitnehmer im Homeoffice denken sollten, um ein produktives und gesundes Arbeitsumfeld zu schaffen:

  • Ergonomischer Arbeitsplatz: Achten Sie darauf, dass Ihr Arbeitsplatz ergonomisch gestaltet ist, um körperliche Belastungen zu minimieren und Ihre Gesundheit zu schützen.
  • Technische Ausstattung: Stellen Sie sicher, dass Sie über die erforderlichen technischen Geräte und Software verfügen, um effektiv arbeiten und mit Kollegen und Vorgesetzten kommunizieren zu können.
  • Arbeitszeitmanagement: Planen Sie Ihre Arbeitszeit und Pausen sorgfältig, um Überarbeitung und Burnout zu vermeiden und eine ausgewogene Work-Life-Balance zu fördern.
  • Datenschutz und IT-Sicherheit: Beachten Sie die Datenschutz- und IT-Sicherheitsrichtlinien Ihres Unternehmens, um die Vertraulichkeit und Integrität von Informationen zu gewährleisten.
  • Kommunikation: Halten Sie regelmäßigen Kontakt zu Ihren Kollegen und Vorgesetzten, um den Informationsaustausch zu fördern und Missverständnisse zu vermeiden.
  • Selbstmotivation und -organisation: Setzen Sie sich realistische Ziele und erstellen Sie einen Arbeitsplan, um Ihre Produktivität und Effizienz im Homeoffice zu maximieren.
  • Fortbildung: Nutzen Sie Schulungen und Weiterbildungsangebote, um Ihre Fähigkeiten weiterzuentwickeln und an die sich ändernden Arbeitsbedingungen anzupassen.
  • Pausen und Bewegung: Integrieren Sie regelmäßige Pausen und körperliche Aktivität in Ihren Arbeitsalltag, um Ihre körperliche und geistige Gesundheit zu erhalten.
  • Arbeitsumgebung: Gestalten Sie Ihren Arbeitsbereich angenehm und ansprechend, um Ihre Motivation und Konzentration zu fördern.
  • Versicherungsschutz: Informieren Sie sich über Ihren Versicherungsschutz im Homeoffice und klären Sie eventuelle Unklarheiten mit Ihrem Arbeitgeber oder Ihrer Versicherung.

Hier können Sie nur gewinnen

 

Das Gewinnspiel von Sicherheitsingenieur.NRW

Wir verlosen ein Dustlight Feinstaubmessgerät Wert von 355,- Euro. 

 

Ihr Einsatz zum Gewinnspiel

Ihr Einsatz ist Ihre Mailadresse für den Empfang des SicherheitsIngenieur-Newsletters.

Sie werden einmal monatlich den Newletter von uns erhalten. Selbst, wenn Sie keinen Kurs oder kein Buch gewinnen, erhalten Sie wertvolle Informationen, Hinweise und Tipps.

 

Auf jeden Fall ein Gewinn!

 

Viel Glück. Sie haben ein Mail erhalten, in dem Sie die Teilnahme bestätigen müssen.

× Schreiben Sie uns auf WhatsApp