Vor Aufnahme einer Tätigkeit in wärmebelasteten Arbeitsbereichen muss
sichergestellt werden, dass nur geeignete Personen derartigen Belastungen
ausgesetzt werden. Geeignet bedeutet, dass die Person nach
arbeitsmedizinischer Erfahrung in der Lage ist, die am vorgesehenen Arbeitsplatz
auftretenden Belastungen ohne gesundheitlichen Schaden zu ertragen. Die
Vorsorgeuntersuchungen beinhalten eine Erstuntersuchung vor Aufnahme der
Beschäftigung und Nachuntersuchungen während der Beschäftigung. Die
Nachuntersuchungsfristen betragen für
– bis 50 Jahre alte Personen fünf Jahre
– über 50 Jahre alte Personen zwei Jahre.
Eine ähnliche Regelung gibt es auch für kältebelastete Arbeitsplätze. Folgende
Vorsorgeuntersuchungen sind dafür vorgeschrieben:
– G 21 Kältearbeiten
– G 30 Hitzearbeiten

Hier können Sie nur gewinnen

 

Das Gewinnspiel von Sicherheitsingenieur.NRW

Wir verlosen diesen Monat ein „twig NEO” (zur Verfügung gestellt von Oscom Deutschland).

Das twig NEO ist ein kleiner Funk-Notrufknopf auf GSM-Basis mit drei Drucktasten zur Bedienung.

Zum Betrieb des Geräts ist eine SIM-Karte notwendig, die nicht im Gewinn enthalten ist.

 

Ihr Einsatz zum Gewinnspiel

Ihr Einsatz ist Ihre Mailadresse für den Empfang des SicherheitsIngenieur-Newsletters.

Sie werden einmal monatlich den Newletter von uns erhalten. Selbst, wenn Sie keinen Kurs oder kein Buch gewinnen, erhalten Sie wertvolle Informationen, Hinweise und Tipps.

 

Auf jeden Fall ein Gewinn!

 

Viel Glück. Sie haben ein Mail erhalten, in dem Sie die Teilnahme bestätigen müssen.

× Schreiben Sie uns auf WhatsApp