Beim Schweißen entstehen zwangsläufig Schweißrauche. Diese Gase sind als
Gefahrstoff im Sinne der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) zu betrachten. Das
bedeutet, dass der Unternehmer für ausreichende Technische Lüftung sorgen
muss. Schweißelektroden und das zu bearbeitende Material enthalten zudem
häufig Schwermetalle wie Nickel oder Chromate, die beim Schweißen freigesetzt
werden. Schwermetalle sind krebserzeugend.

Siehe auch: Schweißelektrode

Donato Muro

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Tragen Sie sich in unsere Mailingliste ein, um ungefähr einmal im Monat unsere aktuellen Angebote und Informationen zu unseren Dienstleistungen zu erhalten.

Vielen Dank. Sie werden jetzt weitergeleitet.