Schutzkleinspannung, korrekt Sicherheits -Kleinspannung, abgekürzt SELV (=Safety
Extra Low Voltage) ist eine der beiden Schutzmaßnahmen durch Kleinspannung
bei Stromkreisen nach DIN VDE 0100, Teil 410.
Zulässig sind in Deutschland 50 V Wechselspannung und 120 V Gleichspannung.
Bei der Sicherheits- Kleinspannung müssen metallische Gehäuse nicht geerdet
werden.
Bei medizinischen Geräten, z. B. in Krankenhäusern, gelten entsprechend dem
Medizinproduktegesetz die Werte 25 V Wechselstrom (AC) und 60 Volt
Gleichstrom (DC)
Bei Spannungen unter 25 Volt AC oder 60 Volt DC kann gänzlich auf einen Schutz
gegen Berühren verzichtet werden; diese Spannungen gelten auch für Tiere und
Kinder als ungefährlich.
Die Maßnahme bietet Schutz bei Berühren. Sie besitzt keinen Schutzleiter, die
Spannung wird so klein gewählt, dass elektrische Körperströme ohne Folgen
bleiben. Für eine sichere Sicherheits -Kleinspannung muss die Spannungsquelle
ein Inselbetrieb sein, z. B ein Fahrraddynamo oder eine Batterie. Soll ein
Transformator verwendet werden, so ist der Trafo so zu bauen, dass ein
Kurzschluss zwischen Primärwicklung und Sekundärwicklung nicht möglich ist.
Die Wicklungen werden nur übereinander auf einen Kern gelegt, wenn
dazwischen eine gesonderte Wicklung gelegt ist, die geerdet ist. Ansonsten sind
die Anschlüsse so herauszuführen, dass sie sich nicht berühren können.