Die Luftfeuchte wird mit einem Psychrometer (doppeltes Thermometer)
gemessen. Das eine Thermometer misst die Trocken-, das andere die
Feuchttemperatur. Das Feuchtthermometer ist in befeuchtetes Material gehüllt
und zeigt die Verdunstungskälte an. Je trockener die Luft ist, desto schneller
verdunstet das Wasser und je schneller das Wasser verdunstet, desto mehr wird
das Thermometer abgekühlt. Aus der Differenz der Temperaturen beider
Thermometer wird die relative Luftfeuchtigkeit errechnet.

Donato Muro

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Tragen Sie sich in unsere Mailingliste ein, um ungefähr einmal im Monat unsere aktuellen Angebote und Informationen zu unseren Dienstleistungen zu erhalten.

Vielen Dank. Sie werden jetzt weitergeleitet.