Hierbei handelt es sich um ein medizinisches Untersuchungs­verfahren zur Feststellung einer akuten Virus­infektion. Hierbei nimmt Fach­personal einen Abstrich aus dem Mund-, Nasen- und Rachen­raum der getesteten Person vor, der im Labor etwa auf das SARS-CoV-2-Virus getestet wird. Ein Ergebnis liegt meist in 24 bis 48 Stunden vor. Aus einer PCR („polymerase chain reaction“ oder Polymerase-Ketten­reaktion) lassen sich auch Rückschlüsse auf die Viruslast ziehen, was ein Hinweis auf die Infektiosität, also die Ansteckungs­fähigkeit, sein kann.

Donato Muro

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Tragen Sie sich in unsere Mailingliste ein, um ungefähr einmal im Monat unsere aktuellen Angebote und Informationen zu unseren Dienstleistungen zu erhalten.

Vielen Dank. Sie werden jetzt weitergeleitet.