Der Control-Banding-Ansatz ist ein Modellansatz, bei dem die zu erwartende Konzentration eines Stoffes in der Luft abgeleitet wird und diese Luftkonzentration mit geeigneten Schutzmaßnahmen verknüpft wird. Die Höhe der Exposition am Arbeitsplatz wird somit durch das Expositionspotenzial und die verwendeten Schutzmaßnahmen bestimmt. Gefahrstoffmessungen bzw. Arbeitsplatzgrenzwerte werden nicht benötigt. Das Schutzniveau wird schon dann als ausreichend angesehen, wenn die abgeschätzte Belastung innerhalb oder unterhalb des anzustrebenden Luftkonzentrationsbereiches liegt.
Das Einfache Maßnahmenkonzept Gefahrstoffe (EMKG) der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin beruht auf diesem Ansatz, ebenso die COSHH-Essentials.

Donato Muro

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Tragen Sie sich in unsere Mailingliste ein, um ungefähr einmal im Monat unsere aktuellen Angebote und Informationen zu unseren Dienstleistungen zu erhalten.

Vielen Dank. Sie werden jetzt weitergeleitet.