Leistungen zur beruflichen Rehabilitation umfassen gemäß §§ 35 ff. SGB VII Leistungen zur Erhaltung oder Erlangung eines Arbeitsplatzes
Diese Leistungen können z. B. in der Zahlung von Zuschüssen an den Arbeitgeber bestehen, die eine (Wieder-)Eingliederung in den Betrieb erleichtern sollen. Berufsvorbereitung: Zur Berufsvorbereitung gehören z. B. auch Berufsfindungsmaßnahmen. Umschulungs- und Fortbildungsmaßnahmen sollen möglichst den Zeitraum von 2
Jahren nicht überschreiten. Auch Kosten für Unterkunft und Verpflegung werden vom Unfallversicherungsträger übernommen. Anpassung, Fortbildung, Ausbildung und Umschulung. Hierzu kann z. B. auch eine notwendige vorgeschaltete Schulausbildung gehören.

Donato Muro

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Tragen Sie sich in unsere Mailingliste ein, um ungefähr einmal im Monat unsere aktuellen Angebote und Informationen zu unseren Dienstleistungen zu erhalten.

Vielen Dank. Sie werden jetzt weitergeleitet.