Geräteintegrierter Brandschutz als Prävention für technische Anlagen

Zahlreiche Brände entstehen im Inneren von Geräten, Maschinen und Schaltschränken.
Die herkömmlichen Brandschutzkonzepte setzen fast nur außerhalb von Geräten an. Dabei ist ein Geräteintegrierter Brandschutz am effektivsten, denn er bekämpft den Brand direkt am Entstehungsort. Dadurch kann der Schaden gering gehalten werden.
Multicomsystem hat zu diesem Zweck zwei innovative Produktlinien auf den Markt gebracht:
das RFID-Temperaturüberwachungssystem und die Kleinlöschanlagen AMFE.


Diese lassen sich direkt im Geräteinneren verbauen und beugen damit ganzen Brandherden entgegen oder ersticken diese im Keim. Wenn man bedenkt, dass 30% aller Brände durch Elektrizität ausgelöst werden und alle 5 Minuten in einer Firma ein Brand geschieht, der hauptsächlich auf elektrische Ursachen zurückgeht, dann handelt es sich hierbei in jeder Hinsicht um eine sinnvolle Investition! Dort, wo Feuerlöscher nicht unmittelbar eingreifen können, erweisen Feuerlöscher im Miniaturformat ihre Dienste.

Wie genau funktioniert der Miniatur-Feuerlöscher?

Die Minifeuerlöscheinheit zeichnet sich durch ihre Unabhängigkeit aus, denn sie wird thermisch ausgelöst. Wenn im Schaltschrank die Temperatur steigt, bildet sich in der Thermo Ampulle ein Überdruck. Sobald eine definierte Temperatur erreicht wird, platzt die Ampulle. Dadurch kommt ein Federmechanismus ins Spiel, der dafür sorgt, dass sich der Zylinder öffnet.
Nun kann das Löschmittel ausströmen und den Entstehungsbrand in Sekundenschnelle löschen. Dieser automatische Feuerlöscher ist nachrüstbar. Ein Geräte integrierter Brandschutz kann in wenigen Schritten in elektrische Geräte und Anlagen verbaut werden und verfügt über eine Schnittstelle zur BMZ. Selbstverständlich ist diese autarke Feuerlöscheinheit in Miniaturgröße MPA und TÜV geprüft.

Kleinlöschanlage AMFE

Ein Geräte integrierter Brandschutz wie die AMFE kann als Löschanlage in abgeschlossenen Geräten, Elektroverteilern und Schaltschränken zum Einsatz kommen. Die AMFE kann Brände selbstständig entdecken und diese schon zu Beginn in wenigen Sekunden ersticken, sodass das Feuer überhaupt keine Chance hat, sich auszubreiten.
In ihrer kleinsten Version ist sie gerade einmal zwei Zentimeter groß.

Welche weiteren Vorteile bietet die AMFE?

Die AMFE verfügt nicht nur über eine AUTO-Branderkennung, sondern kann auch eine automatische Löschung veranlassen. Somit ist sie quasi das erste Einsatzgerät am Brandherd, lange bevor überhaupt jemand die Feuerwehr rufen kann.
Sie lässt sich schnell und einfach mit multialter vernetzen und das in unbegrenzter Anzahl. Außerdem ist diese im Gerät integrierte Löscheinheit überall nachrüstbar und gewährleistet damit maximale Sicherheit.
Die kleinste Löschanlage der Welt erfordert keinen CO2-Einsatz und ist außerdem besonders kostengünstig.
Übrigens funktioniert die AMFE auch bei Schaltschränken die aktiv belüftet werden können.
Ein guter Brandschutz kann sich übrigens auch aus versicherungstechnischen Gründen lohnen. denn viele Versicherungen belohnen Sie mit Benefits für zusätzliche Brandschutzmaßnahmen wie zum Beispiel geringe Prämien oder auch höhere Summen im Falle einer Schadensregulierung. Sprechen Sie Ihre Versicherung am besten einfach mal auf dieses Thema an!

Daher empfiehlt Donato Muro und der Sicherheitsingenieur.NRW dieses System:

Multicomsystem OHG
Heinrich-Lersch-Str. 18a
40721 Hilden

Telefon: +49 (0)211 / 580 980 2-0
Telefax: +49 (0)211 580 980 229
Email: info@multicomsystem.de

Donato Muro

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Tragen Sie sich in unsere Mailingliste ein, um ungefähr einmal im Monat unsere aktuellen Angebote und Informationen zu unseren Dienstleistungen zu erhalten.

Vielen Dank. Sie werden jetzt weitergeleitet.