Umweltbeauftragter – externer Gewässerschutzbeauftragter

Unsere Gewässerschutzbeauftragten nehmen eine Schlüsselrolle in Ihrem Unternehmen ein.
Überwiegend sind es Überwachungs- und Kontrollaufgaben, mit deren Hilfe wir den betrieblichen Umweltschutz bei Ihnen gezielt unterstützen und so empfindliche Bußgelder vermeiden.

Die Aufgaben des Gewässerschutzbeauftragten sind im § 65 Wasserhaushaltsgesetz (WHG) festgelegt, u.a.:

  • Überwachung und Kontrolle der Anlage
  • Mitteilung festgestellter Mängel
  • Auswahl der Abwasserbehandlungsverfahren
  • Verminderung der Abwasserbelastung und des -anfalls
  • Information der Betriebsangehörigen
  • Anlagenprüfung nach § 46 in Verbindung mit Anlagen 5 und 6 sowie Anlage 7 AwSV
  • Gutachten im Rahmen von Eignungsfeststellungen nach § 41 Absatz 2 Satz 1 Nr. 2 auch in Verbindung mit Absatz 3 AwSV sowie nach § 42 Satz 2 AwSV
  • Fachbetriebsqualifikation nach § 62 Absatz 1 AwSV
  • Schulungen nach § 62 Absatz 2 Nr. 3 AwSV sowie nach § 61 Absatz 2 AwSV
  • Unterstützung bei Anzeigen nach § 40 AwSV
  • Anträge auf Genehmigung nach Landeswassergesetz §§ 58 und 59 LWG
  • Berichterstattung des Gewässerschutzbeauftragten

Einige der o.g. Angebote führen wir zusammen mit der BEST Beratungsgesellschaft für Sicherheitstechnik mbH durch.
Benötigen Sie einen Umweltbeauftragten?
Dieser vereint den Gewässerschutz-, Immissionsschutz– & Abfallbeauftragten.

Informieren Sie sich hier über drohendeBußgelder bei Verstößen gegen das Wasserhaushaltsgesetz

Donato Muro

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Tragen Sie sich in unsere Mailingliste ein, um ungefähr einmal im Monat unsere aktuellen Angebote und Informationen zu unseren Dienstleistungen zu erhalten.

Vielen Dank. Sie werden jetzt weitergeleitet.