In der EU-Vibrationsschutz-Richtlinie (2002/44/EG) werden Expositionsgrenzwerte und Auslösewert genannt. Der Expositionsgrenzwert ist der Wert, normiert auf einen Bezugszeitraum von 8 Stunden, bei dessen Überschreitung mit dem Entstehen von Gesundheitsschäden zu rechnen ist. In der Praxis darf also dieser obere Grenzwert nicht überschritten werden. Der Auslösewert ist derjenige Wert, ab dem ein Gesundheitsrisiko besteht.

Ganzkörper-Vibrationen:
Expositionsgrenzwert 1,15 m/s²
Auslösewert 0,6 m/s²

Hand-Arm-Vibrationen:
Expositionsgrenzwert 5,0 m/s²
Auslösewert 2,5 m/s²

Siehe auch: Auslösewert (bei Vibrationen)

Donato Muro

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Tragen Sie sich in unsere Mailingliste ein, um ungefähr einmal im Monat unsere aktuellen Angebote und Informationen zu unseren Dienstleistungen zu erhalten.

Vielen Dank. Sie werden jetzt weitergeleitet.